Meilensteine

In der rund 20-jährigen Historie von Quotrix gab es bemerkenswerte Meilensteine, auf die hier zurückgeblickt wird. Und die Erfolgsgeschichte geht weiter…

2020: Rekordjahr und weitere Anbindungen

Das Börsen-Rekordjahr 2020 schlägt sich bei Quotrix mit einer verdoppelten Anzahl abgewickelter Geschäfte und über 50 Prozent Umsatzzuwachs nieder.
Die DAB BNP Paribas wird neuer Handelsteilnehmer und bringt neben dem Wertpapiergeschäft für aktive Vermögensverwalter auch den Smartbroker als erfolgreiche Neugründung im Brokerage-Markt mit an Bord.

2019: Anschluss Commerzbank, comdirect, justTRADE

Quotrix zählt zu den Top-5-Handelspätzen in Deutschland und etabliert sich als Must-have für das Wertpapiergeschäft bei allen Banktypen: Mit der klassischen Filialbank Commerzbank, der Online-Bank comdirect und dem neuen Kostenlos-Broker justTRADE gewinnt der Market-Maker-Handelsplatz weiter an Bedeutung.
Auf der Produktseite wird das Geschäft mit Währungsanleihen kräftig ausgebaut.

2018: flatex und ViTrade als neue Marktteilnehmer

Die Onlinebroker flatex und ViTrade erweitern für ihre Kunden die Handelsplatzauswahl um Quotrix.

2017: Neuer Market Maker und Anschluss DZ BANK

Zum Jahreswechsel übernimmt die ICF BANK AG Wertpapierhandelsbank das Market Making auf Quotrix.
Die DZ BANK als Spitzeninstitut der Genossenschaftlichen Finanzgruppe ermöglicht flächendeckend den knapp 1.000 deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken den börslichen Handel mit Quotrix. Bereits seit 2013 war die WGZ BANK Marktteilnehmer.

2015: Zugang für Postbank und onvista bank

Immer mehr Privatanleger können über Quotrix handeln: Die Deutsche Postbank und die onvista bank werden neue Marktteilnehmer und verbreitern die Kundenbasis.

2014: Bewertung als bester Ausführungsplatz

In sieben von neun Kategorien des Aktienhandels inländischer Werte belegt Quotrix den Spitzenplatz in den Auswertungen der dwpbank und wird als der beste Ausführungsplatz für diese Werte bei fast allen Sparkassen voreingestellt (Best Execution).

2013: Sparkassen und WGZ BANK erhalten Zugang

Der Wertpapierdienstleister dwpbank wird als Marktteilnehmer im Direkt- und Limithandel angeschlossen. Damit können auch die Institute der Sparkassen-Finanzgruppe sowie der WGZ BANK mit den Volksbanken Raiffeisenbanken aus Rheinland und Westfalen ihren Kunden den Zugang zur innovativen Handelsplattformen Quotrix ermöglichen. Auch die DKB bietet ihren Kunden über den dwpbank-Anschluss die Auswahl von Quotrix für Wertpapiergeschäfte.

2005: Start Limit-Order-Management

Technischer Start des zentralen Systems für Limit-Order-Management (LOM) mit allen modernen Ordertypen.
Die Quotrix AG wird in die vwd TransactionSolutions AG umgewandelt.

2002: Weitere Marktteilnehmer

Fimatex S.A. und S Broker AG werden als weitere Intermediäre an Quotrix angeschlossen. Im September erfolgt die Umwandlung der systembetreibenden vwd Information Services GmbH in die Quotrix AG.

2001: Start von Quotrix

Die Börse Düsseldorf startet gemeinsam mit der Wertpapierhandelsbank Lang & Schwarz sowie dem technischen Betreiber vwd den ersten elektronischen Market-Maker-Handelsplatz in Deutschland. Im innovativen Quote-Request-Verfahren entscheidet der Anleger selbst, ob er zum aktuell gebotenen Kurs ein Geschäft tätigt oder nicht. Zum Handelsstart in der Pilotphase ist die 1822direkt der erste Intermediär.

Das Logo im Wandel der Zeit